serengeti park in deutschland (hodenhagen)

*unbezahlte werbung, da markennennung + verlinkung

Ein Tag im Serengeti Park Hodenhagen – ein Erlebnis der anderen Art.
So langsam sind alle Eindrücke verarbeitet und ich kann richtig fassen was wir alles gesehen haben.


Aber nun erstmal zu den Fakten:
Was ist der Serengeti Park eigentlich?
Der Serengeti Park ist ein Tierpark, wo viele, wilde Tiere (fast) in freier Wildbahn leben. Mit dem Auto kann man dann, genau so wie in Safari Parks in Afrika, durch den Park fahren und die Tiere hautnah betrachten.

Ich fühle mich oftmals schuldig, wenn ich in den Zoo oder Tierpark in Berlin gehe, da die Tiere viel zu wenig Auslauf haben. Im Serengeti Park ist das jedoch anders: Es war sehr beeindruckend wie viel Auslauf die Tiere hatten. Überall wurde auf den Artenschutz von den Tieren aufmerksam gemacht. Im Gegensatz zu vielen anderen Zoos hatte man hier das Gefühl, dass die Tiere dem Park sehr am Herzen liegen. Aber trotzdem muss man eines festhalten: Auch hier leben die Tiere nicht in ihrer natürlichen Umgebung, sondern sind mehr oder weniger eingesperrt. Jedoch um vieles fairer & artgerechter als in jedem Zoo, wo ich jemals war.

Was kann man alles im Serengeti Park machen?
Zum einen, wie bereits erwähnt, die Safari mit dem Auto. Wenn man es nicht riskieren will mit eigenem Auto zu fahren, kann man aber auch den Bus für 5,50€ p.P. dazu buchen. In meinen Augen geht hierdurch jedoch etwas das Feeling verloren.
Das war nämlich wirklich das große Highlight! Eine Giraffe hat direkt zu Anfang ihren Kopf komplett in das Auto gesteckt.


Einen Gänsehautmoment hatten wir als ein Löwe direkt neben dem Auto umhergepirscht ist – nur wenn ich daran denke überkommt mich ein Schauer.


Ein weiterer Gänsehautmoment war definitiv als wir an den Nashörnern vorbei gefahren sind und diese auf einmal wie wild losgeloppiert sind. Den Tieren mal so nah zu sein war schon etwas sehr besonderes und außergewöhnliches.
Tipp: Fahrt am besten erst gegen 15-16 Uhr in die Safari, denn da ist es schön leer und ihr könnt ganz entspannt in dem Tempo wie ihr wollt durchfahren.


Doch nicht nur das gibt es: Zusätzlich existiert ein großer Bereich für Affen, wo man auch in die Käfige gehen kann und die Affen ganz nah bestaunen kann. Und ganz schnell hüpft so auch mal ein kleiner Lemur auf deine Schulter. Aber Achtung: Manche Affen klauen auch gerne.

Was auch nicht fehlen darf: ein großer Streichelzoo mit Ziegen, Schafen und sogar Alpakas.

Neben den unterschiedlichsten, nach Kontinenten geordneten Bereichen der verschiedenen Tiere, gibt es auch einen kleinen Freizeitpark mit Achterbahn, Motorboot-Fahrten und vielen weiteren Attraktionen.
Vor allem Kinder kommen hier ganz sicher auf ihre Kosten. Doch auch wir, als etwas zu groß geratene Kinder (wer stellt eigentlich immer so eine blöde Regel auf, dass man Trampoline usw. nur bis 12 Jahre betreten darf?!) hatten hier eine Menge Spaß!

Wir haben vorher eine Nacht dort übernachtet und zwar in den Dschungel Lodges, ganz nah bei den Affen. Das Zimmer war kein großer Luxus, aber ausreichend und sehr sauber. Und: Es gab abends auch einen Pizzabringdienst. Braucht man da noch mehr?

Fazit: Dieser Tag wird uns lange in Erinnerung bleiben. Falls ihr auf der Suche nach einer coolen Geschenkidee oder einer spannenden, neuen Erfahrung seid, kann ich euch das nur ans Herz legen. Selten, wenn nicht sogar noch nie, hatte ich so viel Gänsehaut und Glücksgefühle auf einmal.

Merke Dir diesen Artikel auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.