vegane reeses aus zwei zutaten

Seitdem ich Erdnussbutter für mich entdeckt habe, kamen Reeses schnell hinterher. Wenn welche bei mir zuhause sind, überleben sie meist nicht lange und ich bekomm einfach nicht genug! Da Reeses aber eine ganz schöne Zucker-und Kalorienbombe sind und zudem auch nicht gerade günstig, habe ich mir Gedanken dazu gemacht, wie sich die Leckereien zuhause nachstellen lassen.

Meine selbstgemachten Reeses bestehen nur aus zwei Zutaten und sind vegan. Da hier Zartbitterschokolade verwendet wird, ist das Rezept im Vergleich zu normalen Reeses auch deutlich gesünder. Dunkle Schokolade stillt den Heißhunger auf Süßes und hat einige gesundheitliche Vorteile. Und auch Erdnüsse können einiges: Erdnüsse enthalten zahlreiche lebenswichtige Mineralstoffe, darunter Eisen, Phosphor, Kalium, Calcium und Magnesium. Zudem stecken die Hülsenfrüchte voller wertvoller Spurenelemente, wie Kupfer, Mangan, Zink und Fluor und sind eine totale Proteinbombe! Dafür stecken in Erdnüssen aber auch eine Menge Kalorien. Wer darauf achtet, sollte deshalb nicht zu viele selbstgemachte Reeses naschen.

Für selbstgemachte Reeses benötigt ihr:

– Dunkle Schokolade
– Erdnussbutter
– ggf. eine Prise Salz
– Muffen-oder Pralinenförmchen (je nachdem wie groß die Reeses werden sollen)

Zubereitung:

  • Die Hälfte der dunklen Schokolade im Wasserbad schmelzen. Anschließend in den Fröschen verteilen. Am besten erst einen großen Klecks geschmolzener Schokolade in die Mitte geben und dann mit einem kleinen Löffel an die Seiten streichen, damit ihr dort den beliebten „Cup“ formen könnt.
  • Jetzt muss die Schokolade erstmal abkühlen. Dafür könnt ihr die Schokolade in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach geben. Das dauert je nachdem wo ihr es hinpackt 30-60 Minuten.
  • Ist die Schokolade kalt, könnt ihr anfangen die Cups bis zu 2/3 mit Erdnussbutter zu befüllen. Wer mag kann auf die einzelnen Cups noch eine Prise Salz geben. Das verstärkt den Geschmack – wer kein Salz-Fan ist, kann diesen Schritt aber auch weglassen. In der Zwischenzeit könnt ihr die restliche Schokolade wieder im Wasserbad erhitzen.
  • Ist die Schokolade erhitzt, wird sie auf die Cups gegeben, um diese zu „verschließen“. Dann gehts wieder ab in den Kühlschrank bis die Schokolade abgekühlt ist.

Das wars schon! Fertig sind die selbstgemachten Reeses. Am besten lagert ihr sie weiterhin im Kühlschrank, dann schmecken sie meiner Meinung nach besonders gut.

Merke Dir diesen Artikel auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.