Kategorie: Allgemein

DIY: badebomben selber machen

Ich liebe es baden zu gehen – wenn es dazu noch eine sprudelnde Badekugel gibt, steht der Entspannung eigentlich nichts mehr im Weg. Badebomben lassen sich zudem aber auch ganz leicht selber machen und sind somit auch eine super schöne Geschenkidee – oder natürlich für einen selbst auch eine schöne Möglichkeit sich mal etwas gutes zu tun.

Ihr benötigt für ca. 5 Badebomben:

  • Eine Plastikkugel/ Kugelförmchen
  • 100 Gramm Kokosöl
  • 400 Gramm Natron
  • 200 Gramm Zitronensäure
  • 60 Gramm Speisestärke


Nach Belieben:

  • Lebensmittelfarbe
  • Ätherische Öle wie z.B. Lavendel, Vanille, Orange – oder was ihr eben mögt 🙂


Zubereitung:

  • Kokosöl in einem Topf oder in der Mikrowelle aufwärmen bis es flüssig, aber nicht zu heiß ist.
  • Alle Zutaten, bis auf die Lebensmittelfarbe und das ätherische Öl, zu dem Kokosöl hinzufügen und mit einem Handrührgerät auf mittlerer Stufe eine halbe Minute verrühren.
  • Nach Geschmack Farbe oder Duft hinzugeben. Ihr könnt die Masse auch in verschiedene Schüsseln aufteilen und dann in dem Kugelförmigen schichten. Dadurch entsteht ein zusätzlich hübscher optischer Effekt. Und sowieso: Bei diesem Schritt könnt ihr euch komplett austoben. Wenn ihr gerne Glitzer oder getrocknete Blumenblätter dazu geben wollt, gibt das optisch auch nochmal eine Menge her. Am besten mixt ihr nach dem Hinzugeben der Lebensmittelfarbe die Masse nochmal mit dem Handrührgerät. Und ihr solltet auf jeden Fall darauf achten, welche Farben ihr mischt. Nicht, dass am Ende die Badewanne braun ist. Ich habe mich für grün und blau entschieden, da daraus ein schönes lila im Wasser entsteht.
  • Die Masse gebt ihr dann in die beiden Kugelhälften und presst sie zusammen. Anschließend die Kugel vorsichtig (!) öffnen. Wenn die Kugeln auseinander fällt, vermengt die Zutaten einfach nochmal und probiert es erneut. Falls es mit den Kugeln nicht klappen sollte, könnt ihr auch sehr gut Silikonförmchen (z.B. für Muffins verwenden), damit sollte es auf jeden Fall klappen.
  • Die Kugel jetzt am besten über Nacht fest werden lassen.

Und das wars schon! Wenn alle Zutaten zusammen sind, ist das eigentliche Zubereiten schnell gemacht und die Beschenkten freuen sich darüber.

Die Kugel kann dann einfach in das eingelaufene oder in die volle Badewanne gegeben werden und dann gestaunt werden wie die Badebombe sprudelt!

Merke Dir diesen Artikel auf Pinterest