Kategorie: beauty & fashion

diy sugaring – natürliche haarentfernung

Haarentfernung – ein nerviges Thema!
Epiliere, rasieren oder wachsen? Wie wäre es mit Sugaring? Die Zuckerpaste wird aus nur drei Zutaten hergestellt und ist somit sehr günstig und produziert wenig Müll. Auch schmerzarmer als andere Haarentfernungsmethoden soll diese sein und zu dem hält das ganze wohl bis zu 3 Wochen, also ähnlich wie beim Waxing.

Geschichte:
 Die Enthaarung mit einer Zuckerpaste ist im Orient schon seit Jahrhunderten bekannt und hat eine lange Tradition. Heutzutage wird die Zuckerpaste von fast allen Frauen in orientalischen Ländern, wie zum Beispiel Marokko, Tunesien oder Ägypten verwendet. Frauen finden sich zusammen, kochen die Zuckerpaste gemeinsam und führen die Haarentfernung dann gemeinsam durch.
Do it like Cleopatra. Selbst Kleopatra soll Zucker schon für die Haarentfernung verwendet haben. Auch die Ägypter und Bewohner Mesopotamiens haben sich mit Zucker gepflegt. Sie verwendeten diese Methode nicht nur zu kosmetischen Zwecken, sondern entfernten so lästige Haare am ganzen Körper. Die Zutaten der Zuckerpaste sind heute noch die gleichen: Zucker, Wasser und Zitrone.
Warum gerade Zucker?
Zucker hat eine antibakterielle Wirkung. Schon im Krieg wurde Zucker zur Wunddesinfektion verwendet und auch heute noch wird Zucker als Heilmittel bei Hautinfektionen verwendet.
DIY – Wie wird die Zuckerpaste hergestellt?

Wie bereits erwähnt, benötigt ihr nur drei Zutaten:

– 200g Zucker
– 25ml Wasser
– 25ml Zitrone

Zuerst vermischt ihr die Zutaten miteinander. Danach lasst ihr die Paste bei mittlerer Stufe aufkochen. Das Ganze sollte dann ca. 2 Minuten köcheln.
Anschließend lässt man die Paste bei geringer Stufe 10-15min köcheln ohne das es anfängt zu schäumen.
Danach füllt man die Masse in ein hitzebeständiges Gefäß und lässt es abkühlen. Und das wars schon: eure Sugaringpaste ist nun fertig zum Benutzen.
Anwendung:

Bei der Anwendung gibt es 2 Varianten.

Variante 1: Ihr nehmt euch ein altes Stoffhandtuch o.Ä. und zerschneidet dies in kleine Teile. Dann nehmt ihr eure Zuckerpaste und verteilt etwas entgegen der Haarrichtung. Darauf legt ihr dann euer kleines Stoffstück. Anschließend zieht ihr es ruckartig ab und diesmal mit der Haarrichtung.

Variante 2: Dieser Variante wird ohne Stoffstückchen gemacht. Ihr nehmt euch etwas Wasser und knetet die Masse bis die Farbe etwas heller wird, fast golden. Dann verteilt ihr die Masse wieder entgegen der Haarrichtung und zieht es, wie in der Variante zuvor, ruckartig mit der Haarrichtung ab.

Das Ganze hält dann ca. 3-4 Wochen, da die Haare ja an der Wurzel entfernt werden.

Hat es funktioniert? Bei mir bisher erst teilweise. Da die Zuckerpaste ja etwas heiß sein soll, hab ich mich einige Male fast verbrannt. Und auch die richtige Bewegung zum Abreißen fehlt mir auch noch. ABER: Ich habe schon unglaublich viel positive Erfahrungsberichte dazu gehört. Und eine günstigere, umweltfreundlichere und schonendere Haarentfernungsmethode kenne ich nicht.

Habt ihr Erfahrung mit Sugaring?

Merke Dir diesen Artikel auf Pinterest 

review: lush cosmetic warrior

Nach dem ganzen fettigen Essen von Weihnachten bis Silvester ist meine Haut immer ganz schön ausgeschöpft, weil sich meine Ernährung, wie auch schlechte Lebensgewohnheiten immer enorm auf meine Haut auswirken. Vor einiger Zeit hat mir meine Schwester aber eine Maske empfohlen, die ich in solchen Zeiten nicht missen möchte: die Cosmetic Warrior Maske von Lush.

 

In der Maske sind 45ml und sie kostet 10,45€. Ich mach das bei Lush immer so, dass ich mir ein paar Proben zum ausprobieren hole und wenn ich ganz sicher bin, dann investier ich auch gerne in eine gute Maske oder ein teureres Shampoo etc.

Beschreibung: Frische Gesichtsmaske bei öliger Haut. Diese Superhelden-Maske befreit von Schmutz und beruhigt die Haut. Frischer Knoblauch und Teebaumöl, bekommen Unterstützung von tief reinigendem Kaolin, frischen Weintrauben, beruhigendem Honig und Bio-Freilandeiern. Auf saubere Haut auftragen, Augenpartie aussparen. 5 -10 Minuten wirken lassen und mit warmem Wasser abspülen.

Ich mache vorher gerne ein Dampfbad mit Teebaumöl, mir tut das vor allem in der kalten Jahreszeit jetzt sehr gut.
Und selbst meine empfindliche Haut fühlt sich nach der Maske wunderbar gereinigt an und seit dem regelmäßigem Gebrauch benötige ich viel weniger Make-Up, weil Unreinheiten und Pickel und vergrößerte Poren jetzt nur noch ein kleineres Problem sind.

Einen kleinen Nachteil hat die Maske jedoch. Durch die frischen Zutaten hält sie sich nur ca. einen Monat und man muss sie wirklich regelmäßig benutzen um sie aufzubrauchen. Sie muss außerdem im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Das finde ich aber vollkommen okay, denn für den Preis lohnt sich dieser kleine Wunderpott definitiv.

 

Merke Dir diesen Artikel auf Pinterest

wunderwaffe tigerbalsam

*werbung, da markenennung

In Thailand entdeckt und lieben gelernt: meine neuer Wunderwaffe Tigerbalsam. Auch in Deutschland ist es oft vertreten und in Drogeriemärkten erhältlich, aber ich konnte natürlich nicht widerstehen ein paar Dosen aus Asien mitzunehmen – alleine fürs Feeling.
Doch wofür ist Tigerbalsam anzuwenden?
Die Antwort ist: quasi für alles!
Jegliche Schmerzen sind durch diesen Balsam direkt vergessen und ja, ich kann hier wirklich aus Erfahrung sprechen, da es mir oft weitergeholfen hat.
Also let‘s go:

1. Halsschmerzen & Erkältung:

Wenn es im Hals kratzt oder die Nase kribbelt und man die Erkältung schon im ganzen Körper zu spüren meint, dann kann Tigerbalsam hier ein wahrer Helfer sein. Einfach die entsprechenden Stellen mit Tigerbalsam einschmieren und é voila, die Beschwerden sind Geschichte.

2. Kopfschmerzen:

Auch hier lässt sich die kleine Dose wunderbar einsetzen. Die Schläfen werden dafür mit etwas Tigerbalsam eingeschmiert und massiert.

3. Bauch- und Regelschmerzen:

Viele Frauen leiden monatlich sehr stark an Regelschmerzen und so gut wie jeder kennt Bauchschmerzen oder Krämpfe und tbh, es gibt kaum etwas schlimmeres. Und auch hier kann man seinen Bauch bzw. seinen Unterleib einreiben und wird sofort etwas Entspannung spüren. Alleine die Wärme des Balsams tut schon unglaublich gut!

4. Rückenschmerzen:

Gleiches Spiel wie vorher – eincremen & entspannen. Wie gesagt, eine wahre Wunderwaffe.

5. Übelkeit:

Bei Übelkeit hilft es tatsächlich einmal kurz an dem Balsam zu riechen um sich wieder etwas zu beruhigen und der Übelkeit keine Chance zu geben. Wir haben es auch mal gegen schlechte Gerüche ins Bad gestellt.

6. Insekten & Insektenstiche:

Der Geruch des Tigerbalsams vertreibt Insekten und auch bei Insektenstichen kann man den Balsam auf die Stiche kühlen damit sie möglichst schnell weggehen.

 

Wie wirkt Tigerbalsam?

 Tigerbalsam gibt es schon seit mehr als 140 Jahren. Hergestellt wurde das Original in den 1870ern von dem chinesischen Botaniker Aw Chu Kin. Das Balsam besteht aus Menthol, Cajeputöl, Kampfer, Vasleine und weiteren ätherischen Ölen. Der ungewöhnliche Name hat nichts mit den Zutaten zu tun, sondern geht hingegen auf den Namen des ältesten Sohnes von Erfinder Aw Chu Kin zurück. Dieser hieß Aw Boon Haw. Der Vornajme ‚Haw‘ bedeutet übersetzt ‚Tiger‘.
Es gibt zwei Versionen des Tigerbalsams, eine weiße und eine rote Version.
Die rote fördert die Durchblutung weshalb es zu einem wärmenden Gefühl auf der Haut kommt. Die weiße Version widerum wirkt kühlend, beide zusammen lassen sich also für sehr vieles einsetzen.

Für den kleinen Preis ist das Tigerbalsam auf jeden Fall ein Must-Have für mich in meiner Handtasche und zuhause geworden und wird dort auch erstmal bleiben. Außerdem ist es mega praktisch das kleine Döschen dabei zu haben, da es mega klein ist und zudem noch ewig hält, weil man immer nur eine ganz kleine Menge benötigt.

 

Merke Dir diesen Artikel auf Pinterest

 

preparing for the cold season

*werbung, da markenennung

Ich gebe es gerne zu: ich bin süchtig nach dem Baden. Für mich gibt es nichts Schöneres als mich, nach einem langen, anstrengenden Tag, in meine Badewanne zu verziehen. Sei es mit einem guten Buch, entspannter Musik oder einer Serie.
Um das Baden noch angenehmer zu gestalten, liebe ich Badebomben von Lush. Hier auf dem Bild ist es die „Intergalatic“ von Lush, das Wasser sieht dann wirklich so unglaublich schön aus. Wenn es mal ein wirklich leckerer Geruch sein soll, benutze ich am liebsten die „Sex Bomb“ Badekugel.

Jetzt wo der Winter naht, braucht auch die Haut besondere Pflege: Masken eignen sich perfekt um abzuschalten und sich selbst etwas zu gönnen. Am liebsten benutze ich Heilerde Masken von Luvos, da ich denke, dass diese wirklich was bringen. Was mir auch gut gefällt, sind die neuen Masken von Garnier Skinactive (Matcha+Kaolin Mask, Aqua Mask und Volcano Mask).
Die kann man auch super als Multimasking nutzen, damit jede Gesichtspartie genau die Pflege bekommt, die sie benötigt.
Ein ganz neuer Favorit von mir ist die „Cosmetic Warrior“ Maske von Lush.

Wer sich lange Badeeinheiten gönnt, muss auch auf die richtige Pflege achten.
Ein Peeling macht die Haut wieder sehr weich, im Moment benutze ich gerne das „Himalaya Scrub“ von Rituals oder das „Ocean Salt“ von Lush. Peelings lassen sich aber auch mit wenigen Zutaten ganz einfach & schnell zuhause zubereiten. Wichtig danach: eincremen mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitspflege.

Jetzt heißt es: sich Zeit für einen Selbst nehmen, Badewasser einlassen und einfach mal die Seele baumeln lassen.

 

Merke Dir diesen Artikel auf Pinterest